JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Miteinander lernen, aufeinander zugehen

Schuljahr 2020/2021

SpoSpiTo-Bewegungs-Pass an der Eichbottschule: Großer Erfolg!

Gefördert von der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg haben mehr als 13.000 Kinder in Baden-Württemberg bei der Aktion für mehr Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz auf dem Schulweg teilgenommen. Die Herausforderung: Nach den Pfingstferien innerhalb von 6 Wochen mindestens 20-mal ohne Elterntaxi in die Schule zu kommen. Ob mit dem Tretroller oder zu Fuß – Hauptsache das Auto blieb in der Garage. 168 Kinder der Eichbottschule Leingarten erhielten eine SpoSpiTo-Urkunde! Doch der eigentliche Lohn war eine tägliche Bewegungs-Einheit noch vor Unterrichtsbeginn – und der Stolz, den Weg zur Schule selbst zurückgelegt zu haben. Zudem wurden unter allen erfolgreich teilnehmenden Kindern hochwertige Preise im Wert von 10.000 Euro verlost. Hier erhielten Mateo aus der Klasse 2b einen Decathlon-Gutschein im Wert von 20 Euro und Liyan aus der 3b einen nagelneuen Hudora Roller!! Herzlichen Glückwunsch an alle Kids! Ihr wart spitze und natürlich einen besonderen Glückwunsch an unsere zwei Losgewinner!!

Eure Sportfachschaft

 

Verabschiedung nach über 40 Dienstjahren

Nach über 40-jähriger Tätigkeit verabschiedeten wir am letzten Schultag Frau Kohler und Herr Henle in den wohlverdienten Ruhestand. In feierlichem Rahmen und im Beisein des gesamten Kollegiums konnten die Anwesenden dabei allerlei Einblicke gewinnen in die sehr unterschiedlichen Gestaltungsräume und Tätigkeitsbereiche.

Frau Kohler hat in über 20 Jahren an der Eichbottschule den Fachbereich Sport federführend geprägt und intensiv weiterentwickelt. Egal ob Sport, Schwimmen, Jugend trainiert für Olympia, Eichbottbiathlon und vieles andere mehr, Frau Kohler war immer mit dabei. Mittlerweile sind wir auch durch den Einsatz von Frau Kohler sowohl im Primarbereich als auch im Sekundarbereich Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt und ab Klassenstufe acht können unsere Schülerinnen und Schüler Sport als Profilfach wählen.

Herr Henle ist seit dem Jahr 2017 fester Bestandteil im Kollegium: Inklusion und die Administration unseres schulischen PC-Netzwerks waren seit dem stets mit dem Namen Henle verbunden. Herr Henle hat sich im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung maßgeblich in die dortige Entwicklung mit eingebracht und war bei allen Schritten der Weiterentwicklung beteiligt. Sein Haupteinsatzbereich war allerdings die Inklusion, d.h. die Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit einem besonderen Bildungsanspruch in den Regelklassen. Diese herausfordernde Aufgabe hat er stets mit vollem Einsatz in Angriff genommen und so zum Gelingen beigetragen.

Auf diesem Wege wünschen wir Frau Kohler und Herrn Henle im Namen der gesamten Schulgemeinschaft der Eichbottschule alles Gute auf dem weiteren Lebensweg und nochmals herzlichen Dank für die geleistete Arbeit!

 

Abschlussfeiern der Klassen 9 und 10

Nach 9 oder auch 10 gemeinsamen Schuljahren durften einige unserer 9. Klässler und unsere 10. Klässler am 23.07.2021 den erfolgreichen Schulabschluss feiern. Coronabedingt fanden die Feiern hierzu getrennt voneinander statt, so konnten auch die Familien und bei den 9. Klässlern die Klassenkameradinnen und Klassenkameraden teilnehmen. Umrahmt von einem bunten Programm warteten unserer Schülerinnen und Schüler auf den großen Moment der feierlichen Zeugnisübergabe. Davor allerdings war noch genügend Zeit, die unser Rektor, Herr Heitlinger, die Vertreterin der Stadt Leingarten Frau Wolf und die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer nutzten, um das Wort an die Schülerinnen und Schüler zu richten. Im Schnelldurchlauf gab es einen Rückblick auf die vergangenen Jahre, aber auch einen Ausblick in die Zukunft. Bei der Vielzahl an Preisen und Belobigungen machen wir uns um die Zukunft unserer Schülerinnen und Schüler keine Sorge. Nach vielen emotionalen Momenten war es dann schließlich soweit, die Zeugnisse wurden ausgegeben. Als einzige Schulart ist und bleibt es der Gemeinschaftsschule vorbehalten sowohl Hauptschulabschlusszeugnisse, als auch Realschulabschlusszeugnisse und gymnasiale Versetzungszeugnisse in die Oberstufe zu erteilen! Wir gratulieren allen unseren Prüflingen für die tollen Leistungen und wünschen ihnen alles Gute auf dem weiteren Lebensweg!

Haustiertag im BNT – Unterricht an der Eichbottschule

Lennox Meier mit seinem Meerschweinchen NoName und anschaulichem Präsentationsplakat.

Die letzten Wochen standen in der Klasse 5b ganz im Zeichen der Säugetiere und Haustiere. Dazu wurden Plakate mit dem Lieblingstier entworfen und Präsentationen gehalten, die das gewählte Tier vorstellen sollten. So manch ein Zuhörer war erstaunt als er zum Beispiel erfuhr, wie alt Schildkröten werden können und welche Besonderheiten den Jack Russel Terrier auszeichnen. Lennox Meier stellte seine Haustiere gleich persönlich vor und ließ seine vier Meerschweinchen von seinen Eltern in die Schule liefern. Dabei wurde an alles gedacht. Handtücher wurden ausgebreitet, um die Tische im naturwissenschaftlichen Saal nicht zu verschmutzen und  Futter wurde bereitgestellt, um die kleinen Fellknäuel an ihre neue Umgebung zu gewöhnen. Und dann kam der große Moment. Die vier Meerschweinchen durften gestreichelt und von ganz nah begutachtet werden. „Oh sind die weich“, tönte es dann aus verschiedenen Ecken. „Die fressen aber viel“, stellte eine Schülerin erstaunt fest. Lennox wusste viel über seine Meerschweinchen mit den lustigen Namen Pudding, Coffee, NoName und Lilly zu berichten. Dabei erfuhren die SchülerInnen auch, dass diese nachtaktiv sind. Bilder von einem großen Außengehege rundeten den Vortrag von Lennox ab. Am Ende der Vorstellungsrunde blieb die einhellige Meinung: „Ich möchte auch ein eigenes Haustier“. Und so manche Eltern werden sich jetzt über die Sommerferien mit diesem Wunsch konfrontiert sehen.               (S.B.) 

Projektarbeit – ein wichtiger Bestandteil der neuen Hauptschulabschlussprüfung

Soziale Berufe, die Nachhaltigkeit des Transportsektors und der E-Sport sind Themen, die diese Woche im Mittelpunkt unserer Schüler und Schülerinnen stehen, welche den Hauptschulabschluss dieses Schuljahr anstreben. Die Themen wurden zuvor mit den Klassenlehrern, Frau Melber und Herr Schelle, besprochen und mit Hilfe von Fachlehrern vertiefend geplant. Die 14 Schüler und Schülerinnen hatten nun drei Tage an der Schule Zeit, um ihre Präsentation für Donnerstag, 04.05.2021 vorzubereiten. In den kommenden Wochen werden weiterhin alle Schüler und Schülerinnen, die dieses Schuljahr einen Hauptschul- oder Realschulabschluss anstreben, an der Schule für die schriftlichen Prüfungen in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik, Englisch und dem Wahlpflichtfach vorbereitet. Dies findet weiterhin unter den gegebenen Hygiene- und Abstandsregelungen statt. Alle wichtigen Informationen finden Sie wie immer unter www.eichbottschule-leingarten.de.

 

 

Einblick ins "Testzentrum" der Grundschule

Montags und mittwochs um 8:00Uhr geht es los: Die Testkits sind schon an den Plätzen in der Sporthalle gerichtet. Nach Klassenstufen getrennt, kommen die Kinder der Notbetreuung in die Sporthalle und führen dort unter Anleitung von Frau Sanwald, Frau Walter und Herrn Schietinger den nasalen Selbsttest durch. Danach gehen die Kinder wieder zurück in ihre Lernräume. Die Tische werden desinfiziert und die Selbsttests werden für die nächste Gruppe bereitgelegt. Jeweils nach 15 Minuten schaut eine verantwortliche Person nach den Kontrollstreifen. Sollte ein Test Corona-positiv sein, werden die entsprechenden Schritte von der Schulleitung eingeleitet. Bei einem negativen Testergebnis geht der Schulvormittag ganz normal weiter. Weiterhin muss in den Lernräumen eine medizinische Maske getragen und auf das Abstandsgebot geachtet werden. Bleiben Sie negativ und denken Sie positiv.

Let`s putz - der Umwelt Gutes tun und gleichzeitig fit bleiben - gerade auch in Corona Zeiten

In diesen Zeiten ist wegen der erforderlichen Abstandsregelung und der Ansteckungsgefahr leider kein Sportunterricht in der geschlossenen Eichbotthalle möglich. Wie können wir trotzdem fit bleiben und gleichzeitig noch etwas Sinnvolles tun?

Die Idee war, ein flotter Spaziergang an der frischen Luft, um die Eichbottseen und den angrenzenden Wald und gleichzeitig die Umwelt, vom abgelagerten Müll zu befreien. Um dem Ganzen ein Wettkampfcharakter zu verleihen, wurden die „Funde“ von jeder Gruppe in Listen erfasst. Was einige Grundschulklassen aufgesammelt hatten, war ein überraschendes Ergebnis für die Sammler, ein beschämendes Ergebnis durch die Verursacher. Der gesammelte Müll wurde am Ende gewogen:

 28 Kilogramm

wurden in 1,5 h Stunden gesammelt. Die gewichtigsten Funde waren ein Auspuff und ein Stahlseil. Dinge die wohl jemand im Wald „vergessen“ hat. Danach wurde der Müll von der Lehrkraft, so gut es ging, sortiert und ordnungsgemäß entsorgt.

Das Motto der Putzaktion war schnell gefunden: „Viele Hände bereiten ein sauberes Ende!“. Eine Fortsetzung wurde von den Schülern gewünscht und gefordert.

Elternbeiratssitzung online

Am 21.10.2020 trafen sich die Elternvertreter/innen der Eichbottschule zur ersten Elternbeiratssitzung. Da aufgrund der steigenden Corona Infektionszahlen ein reales Treffen nicht möglich war, entschieden wir uns wieder für eine Teams Besprechung. So war es uns möglich, alles Wichtige zu besprechen und den Kontakt zu unseren Elternvertretern/innen auch in diesen unsicheren Zeiten zu halten. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr der Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Elternbeiratsvorsitzenden Frau Losch und Herrn Funke. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und vielen Dank für die geleistete Arbeit der letzten Jahre. Frau Dittrich wurde durch Wahl weiterhin als Kassenwartin bestätigt. Die gewählten Vertreter/innen der Schulkonferenz werden sich noch dieses Jahr zur Sitzung treffen.

Aufregend schöner Tag für die ABC-Schützen

Schultüten tragende Kinder an der Hand ihrer stolzen Eltern, aufgeregtes Stimmengewirr im Kulturgebäude: Für 49 Erstklässler hat am Samstag ein wichtiger Lebensabschnitt begonnen. Bedeutend weniger Gäste als in den Jahren zuvor sind anwesend, da aufgrund des coronabedingten Hygiene- und Abstandkonzepts nur die Eltern und Geschwister der Abc-Schützen zugelassen sind. Die Augen der Abc-Schützen leuchten: Die Zweitklässler, die anstatt eines Liveauftritts diesmal in einem auf die Leinwand projizierten Videofilm zu sehen sind, bescheren den Neuankömmlingen durch ihren Gesangsauftritt einen gelungenen, mit viel Beifall aufgenommenen Einstand ins Schulleben. „Ich kann mich gut erinnern, dass die Kinder, die euch im Film begrüßt haben, im letzten Jahr auch dort saßen wo ihr jetzt sitzt“, sagt Andreas Heitlinger im Kulturgebäude. Die damaligen Schulanfänger seien genauso aufgeregt gewesen wie ihr, betont der Rektor der Eichbottschule, mittlerweile sind sie zu echten „Eichbottprofis“ herangewachsen. Die Erzieherinnen und Erzieher der Kitas haben sich auch etwas einfallen lassen und ihren 49 ehemaligen Schützlingen eine Schultüte mit verschieden Gegenständen gefüllt und im Film festgehalten. Im Anschluss an die Bildfolge drücken die beiden Zweitklässler der Eichbottschule, Danial und Joschua, die bunte Tüte dem Rektor in die Hand. Stück für Stück entnimmt Andreas Heitlinger daraus und erklärt den Abc-Schützen in Gedichtform deren symbolische Bedeutung. Die Süßigkeiten, so der Schulleiter, sollen daran erinnern, dass das Leben auch mal bittere Stunden kennt. Die Malfarben stehen für die bunte Fülle der Welt und mit der Lupe sollt ihr auch die kleinen Dinge des Lebens sehen und achten Lernen. Der kleine Teddy heißt es im Gedicht, repräsentiere gute Freunde, der Radiergummi den Neuanfang, wenn etwas nicht sofort gelingt und die Flöte die Musik, ohne die alles viel trauriger wäre. Zu guter Letzt hebt Heitlinger einen kleinen, aus dem Urlaub stammenden Stein in die Höhe, zur Erinnerung an alles Schöne. „Ihr werdet schöne Zeiten in der Schule erleben“, verspricht Heitlinger den erwartungsvollen Erstklässlern am Ende der Feier. Nach dem obligatorischen Klassenfoto geht’s schnurstracks zur ersten Unterrichtsstunde in die Schule. Viel Lob gibt es von den Eltern, die im Außenbereich auf die Rückkehr ihrer Sprösslinge warten. „Die Veranstaltung war sehr gut organisiert“, meint Simon Troßbach. Er habe es als angenehm empfunden, dass der Raum nicht so voll war, so der Vater von Daniel. Diese Aussage wird von Patricia Karcher, der Mutter von Victoria, kopfnickend bestätigt. Als „eine super Idee“ bezeichnet sie die Filmvorführungen. Schön gestaltet war auch der ökumenische Gottesdienst, der in der Martin-Luther-Kirche von Pfarrer Christof Gebhardt abgehalten wurden. Gemeinsam mit den Eltern und den Geschwistern wurden unsere Schulanfänger auf diesen Tag feierlich eingestimmt. Ein ganz besonderer Gottesdienst mit vielen Mitmach-Elementen für die Familien aber auch deshalb, da aufgrund der Coronaregelungen die Eltern beim Segensspruch die Hand auf die Schulter oder auch auf den Kopf ihrer Kinder legen durften.

Josef Staudinger